Erstmals wird in der Saison 2017/2018 eine Fußball-Pokalrunde für Ü40-Mannschaften bundesweit ausgetragen. 24 Mannschaften haben für die Premiere gemeldet. Darunter Traditionsvereine wie der VfL Wolfsburg, Hallescher FC, DSC Arminia Bielefeld, SC Paderborn, SC Westfalia Herne, VfR Wormatia Worms und HSV Barmbek-Uhlenhorst.

Der Wettbewerb wurde ins Leben gerufen, um deutschen Ü40-Fußballmannschaften die Möglichkeit zu geben, an einem überregionalen, nationalen Pokalwettbewerb teilzunehmen. Bereits langjährig werden bei den Ü40- und Ü50-Senioren die Deutschen Meisterschaften – der DFB-Ü40-Cup und DFB-Ü50-Cup – jeweils jährlich im September in Berlin ausgetragen – jedoch ist die Qualifikation zu diesen Wettbewerben sehr schwierig und die Teilnehmerzahl auf 10 Teams in der Altersklasse Ü40 und auf 6 Teams in der Altersklasse Ü50 beschränkt.Das war der ausschlaggebende Punkt für die Idee, einen bundesweiten deutschen AH/Ü40-Pokalwettbewerb ins Leben zu rufen, an dem interessierte Ü40-Teams von Amateurclubs von Flensburg bis Berchtesgaden und auch Traditionsmannschaften ohne Qualifikation teilnehmen können. Neben den Ü40-Mannschaften, die nicht in Spielrunden organisiert sind, haben auch Traditionsmannschaften die Möglichkeit, sich – abseits von Benefiz- und Freundschaftsspielen – einem Wettbewerb zu stellen, an dessen Ende mit dem Deutschen Ü40-AH-Pokalsieger ein Titelgewinn und interessante Preisgelder stehen.Am Samstag, 28. Oktober 2017 war der Deutsche Ü40-AH-Pokal in die 1. Pokalrunde gestartet. Die Spielzeiten betragen 2 x 35 Minuten – bei Remis wird um 2 x 10 Minuten verlängert mit ggf. anschließendem Elfmeterschießen. Die folgenden Runden werden im März/April 2018 ausgetragen – die Halbfinals finden im Mai 2018 statt, das Finale steigt im Juni 2018.

Am 17. März 2018 traten nun unsere Mannen beim TV Neuler (Württemberg) an. Bei gefühlten mindestens 6 Grad minus lieferten sie auf schwer bespielbarem Geläuf einen vor allem in der zweiten Hälfte überzeugenden Auftritt ab beim auch hoch gehandelten TV Neuler von der tief-schwäbischen Ostalb.

Angefasst auch vom überraschenden Ableben des noch jungen 1. Vorstands vom TV Neuler in der Woche des Spiel und einer feierlichen Gedenkminute versuchten die FC09-Mannen um Kapitän Dirk Hornstein auch anbetrachts der beißenden Kälte und strengem Ostwind ins Spiel zu kommen.

Das erste Rasenspiel der Saison erwies sich jedoch als Hürde. Das holprige und seifige Geläuf kam eher der Spielweise der Gastgeber entgegen als der unseren. Dennoch führte eine großartige Spieleröffnung durch unseren Torsteher Dirk nach 10 Spielminuten zur zweiten Torchance und zum viel umjubelten 1:0! Nach einer feinen Einzelleistung von Ivan nahe der Eckfahne, gefolgt von einer präzisen Flanke, konnte Marko in der Mitte des Strafraums unbedrängt einköpfen.,

Einer weiteren großen Chance für uns und einer sehr guten Parade des Heimtorwarts folgte in der 17. Minute der Ausgleich – Neuler zeigte Gegenwehr. Auch mit intensivem Körpereinsatz – da wurde es sogar teils den Zuschauern heiß beim Zusehen. Heiß auch die Diskussionen auf und neben dem Platz und immer mit dem und um den Schiri – aber insgesamt dennoch eine gute Leistung vom Schirigespann von der Ostalb in einer von den Gastgebern teils doch sehr „rustikal“ geführten Partie.

Mit dem Remis ging es in die Kabine. Nach einer klaren Ansprache und einer taktischen Neuausrichtung schickte unser Coach die Jungs schließlich wieder hinaus in die Kälte. Und offensichtlich schien beides gefruchtet zu haben: Unser Team kam mit einem starken Willen aus der Kabine und spielte nahezu die gesamte zweite Halbzeit in der Spielhälfte der Heimmannschaft. Zwingende Folge der spielerischen Überlegenheit waren dann unsere Treffer in regelmäßigen Abständen: Das 2:1 erzielte Ivan nach schöner Vorarbeit von Marko. Das 3:1 gelang Jörn nach einem unaufhaltsamen Sprint über die Außenbahn. Und schließlich krönte Tobi seine tolle Leistung in der zweiten Halbzeit noch mit einem sehenswerten Solo zum 4:1 Endstand! Damit hieß der Sieger nach 35 überragenden Minuten in der zweiten Hälfte: FC 09 Überlingen.

Das Team: Dirk Hornstein – Markus „Dufi“ Duffner, Walter Strasser, Varol Ünal – Roman Ludi, Tobias C. Lau, Ronny Herder, Martin Welte – Marko Barlecaj, Jörn Janzen – Ivan Korov – Rolf Schlegel, Fadil Bislimi, Uwe Negrassus, Jürgen Beirer

Unser Dank gilt all denjenigen, die in irgendeiner Art und Weise zum Gelingen dieser „Ausfahrt“ beigetragen haben, allen voran unser Jörn, der mit seiner großzügigen Spende die Teilnahme an diesem Wettbewerb erst ermöglicht hat!

In der zweiten Runde des Deutschen AH-Pokals/Ü40 treffen wir nun zuhause am 14. April 2018 auf den SV Leiselheim (Stadtteil von Worms) und hoffen auf lautstarke Unterstützung! Anstoß ist 16:30 Uhr.

(sc / rl)